Zurück

Inhalte

KlinikBIM - Leitfaden zu Planung, Bau und Betrieb von Kliniken unter der Anwendung von Building Information Modeling

Ergebnisse

Projektbeschreibung

Projektbeteiligte

Eckdaten

KlinikBIM - Leitfaden zu Planung, Bau und Betrieb von Kliniken unter der Anwendung von Building Information Modeling


Projektnummer
10.08.18.7-20.06
Projektbeginn
04.2021
Projektende
03.2023
Projektstatus
laufend

Ergebnisse
Für dieses Projekt stehen noch keine Downloads zur Verfügung

Ein Leitfaden für die Anwendung von BIM im Gesundheitsbau; Quelle: Institut für Baumanagement und Digitales Bauen, Leibniz Universität Hannover

Der rasante Fortschritt der Medizintechnik, die Komplexität und Interdisziplinarität sowie ein steigender Anspruch an die Gebäudetechnik sind zentrale Herausforderung des Krankenhausbaus. Mithilfe der digitalen Transformation der Planungs-, Bau- und Betriebsprozesse kann diesen Herausforderungen erfolgreich begegnet werden. Um dem technischen Fortschritt von Medizin- und intelligenter Gebäudetechnik Rechnung zu tragen, sind digital-gestützte Arbeitsmethoden, insbesondere der interdisziplinären Kollaboration mit BIM, erforderlich, die spezifisch auf die besonderen Anforderungen des Krankenhausbaus ausgerichtet werden müssen, um ihre volle Wirkung entfalten zu können. Mehrwerte von BIM im Krankenhausbau sind eine verbesserte Nutzerabstimmung mit den medizintechnischen Anforderungen und damit indirekt auch eine steigende Patientenzufriedenheit. Durch verbesserte Variantensimulationen lassen sich auch Szenarien unter sich verändernden Randbedingungen in der Medizin besser in der Gebäudestruktur berücksichtigen. Darüber lässt sich bei An- und Umbauten eine verbesserte Bauabwicklung mit emissionsreduzierter Umsetzung und damit ein erhöhter Patientenkomfort erzielen. Aktuell gibt es wenige Pilotprojekte, in denen BIM zum Einsatz kommt. Im Rahmen von KlinikBIM wird ein Leitfaden für die Implementierung einer adäquaten BIM-Strategie entwickelt. Hierbei werden durch die Projektpartner sowohl die Sichtweisen verschiedener Krankenhausträger einbezogen, als auch die Perspektiven der Architektur, der Gebäudeausrüstung und des BIM-Managements abgedeckt. Es werden zusätzlich BIM-Dokumente als anwendungsbezogene Mustervorlagen geliefert. Die entwickelte Strategie wird in einer realitätsnahen Laborumgebung mit Fachexperten validiert, bevor ausgewählte Anwendungsfälle in einem Realprojekt pilotiert werden. Durch diese zweistufige Vorgehensweise wird die Praxistauglichkeit der entwickelten BIM-Strategie gewährleistet und damit der effiziente Betrieb des Krankenhauses von morgen.

Projektbeteiligte
Antragsteller/in :

Leibniz Universität Hannover
Appelstraße 9A
30167 Hannover

Federführende/r Forscher/in (alternativ Sprecher/in) :

Leibniz Universität Hannover
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Katharina Klemt-Albert
klemt-albert(at)icom.uni-hannover.de
30167 Hannover

Fachbetreuer/in im BBSR :

A. Bauer, WB 3

Eckdaten
Schlagworte zum Projekt : Building Information Modeling, Krankenhausplanung, Krankenhausbau, Lebenszyklus, BIM-Strategie, Digitalisierung, Leitfaden, Bauwesen, Architektur, Praxis
Einordnung in Zukunft Bau : Forschungsbericht, Ökobilanzierung/ Lebenszyklusanalyse, Architektur/ Gestaltung/ Qualität, BIM/ digitale Planungsprozesse
Forschungskategorie nach EU : Industrielle Forschung
Art des Unternehmens : Einrichtung für Forschung und Wissensverbreitung
Bundesförderung in EUR : 188.096,02