Zurück

Inhalte

Photovoltaik-Sonnenschutzverglasung

Projektbeschreibung

Projektbeteiligte

Eckdaten

Photovoltaik-Sonnenschutzverglasung


Projektnummer
10.08.18.7-22.36
Projektbeginn
10.2022
Projektende
02.2026
Projektstatus
laufend

Transparente Ge-Solarzelle - Grundlage zukünftiger Photovoltaikfenster, Quelle: Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR)

Im Projekt PV-SOGLA sollen Grundlagen geschaffen werden, die zukünftig Glas-veredelnde Betriebe befähigen Photovoltaik-Sonnenschutzverglasungen in ihren vorhanden Prozesslinien herzustellen. Aufgrund der großen Verbreitung von Glasfassaden vor allem in stark urbanisierten Räumen können die Ergebnisse dazu beitragen die Klimaziele im Gebäudebestand schneller zu erreichen. Ziel des Projekts ist der Erwerb von neuem Grundlagenwissen bezüglich der Farbneutralität der neuartigen transparenten Solarzelle und die Untersuchung von Sputterverfahren zur Herstellung der Halbleiterschichten und insbesondere des sehr dünnen Germanium Absorbers. In experimentellen Serien gekoppelt mit einer optischen Modellierung werden alle relevanten Stellschrauben in der Technologie der Nanokavität basierten Solarzelle auf die Erreichung der erforderlichen Farbwiedergabe hin analysiert. Um die Abscheidung der aktiven Halbleiterschichten zukünftig in Prozesslinien der Glasveredler zu integrieren, werden an einer Industrienahen In-line-Magnetronsputteranlage Germaniumschichten hergestellt und mit den Referenzen aus den bisher üblichen PE-CVD-Verfahren verglichen. Alle relevanten Einflussgrößen auf die elektrischen Eigenschaften der Solarzelle werden dabei systematisch untersucht. Die Ergebnisse der Untersuchungen werden in Form von Beiträgen in wissenschaftlichen Fachzeitschriften sowie auf Tagungen und Messen einem möglichst breiten Nutzerkreis zugänglich gemacht. Es wird angestrebt Labormuster für die Demonstration der Technologie auf Messen und in Seminaren zu erarbeiten.

Projektbeteiligte
Antragsteller/in :

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V.

administrative Verantwortung: Nadine Arrestegui Hermoza

Linder Höhe

51147 Köln

Federführende/r Forscher/in (alternativ Sprecher/in) :

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V.

Institut für Vernetzte Energiesysteme

Projektleitung: Kai Gehrke

Fachbetreuer/in im BBSR :

Guido Hagel , WB 3

Eckdaten
Schlagworte zum Projekt : Photovoltaikfenster, Sonnenschutzverglasung, Sputterdeposition, Ge-Solarzelle
Einordnung in Zukunft Bau : Forschungsförderung, Sonnen-/ Wärmeschutz, Energieeinsparung/ -gewinnung, Fenster/ Türen, Neue Materialien und Techniken
Forschungskategorie nach EU : Grundlagenforschung
Art des Unternehmens : Sonstiges (z.B. ein großes Unternehmen)
Bundesförderung in EUR : 358.205,60