Zurück

Inhalte

Anpassung generischer Daten der ÖKOBAUDAT an die Norm EN 15804/A2

Projektbeschreibung

Projektbeteiligte

Eckdaten

Anpassung generischer Daten der ÖKOBAUDAT an die Norm EN 15804/A2


Projektnummer
Projektbeginn
10.2020
Projektende
05.2021
Projektstatus
abgeschlossen ohne Bericht

Mit über 700 EN 15804- und BNB-konformen Datensätzen, die ökobilanzielle Informationen zu Bauprodukten und -prozessen enthalten, ist die Baustoffdatenbank ÖKOBAUDAT die weltweit größte Datenbank im Baubereich. Die Ökobilanzen werden zur Optimierung in der Planungsphase, in Forschung und Entwicklung und zur Nachhaltigkeitsbewertung im Gebäudebereich genutzt. Im Rahmen des Projekts wurde der generische Datenbestand auf die neue Norm EN 15804/A2 umgestellt. Weiterhin wurden verschiedene Formatanpassungen in den Datensätzen vorgenommen und elf neue Datensätze erstellt.

Ausgangslage

Die Betrachtung und Optimierung von Gebäuden über den Lebenszyklus ist ein elementares Instrument zur Erreichung der Klimaneutralität der Bundesrepublik Deutschland. Entsprechend relevant ist die Verlässlichkeit, Vollständigkeit und Konsistenz der zugrundeliegenden Datenbasis.

Ziel

Ziel des Projektes war es, den generischen Datenbestand der ÖKOBAUDAT gemäß EN 15804/A2 zur Verfügung zu stellen. Diese aktuelle Fassung der Norm löst die Vorgängerversion ab, das heißt der generische Datenbestand nach alter Norm wird nicht mehr gepflegt. Die wichtigsten Neuerungen durch die Einführung der EN 15804/A2 sind die Vorgabe, dass alle Datensätze (sofern sinnvoll/anwendbar) die Herstellung und die Entsorgungsphase abdecken müssen.

Weiterhin wurden neue Charakterisierungsmethoden für die Berechnung der Ökobilanzergebnisse eingeführt. Außerdem wurde der generische Datenbestand der ÖKOBAUDAT um relevante Material- und Energiedatensätze ergänzt, sodass bestehende Lücken in der Betrachtung geschlossen werden konnten. Darüber hinaus wurde die Datenbank im Bereich der Vorkettenprozesse aktualisiert.

Auftragnehmer des Projekts war die Sphera Solutions GmbH, Leinfelden-Echterdingen.

Konzept

Im Rahmen des Projektes wurde eine Überarbeitung des bestehenden Datenformats (z.B. Einführung neuer Dokumentationsfelder) der ÖKOBAUDAT-Datensätze und der bestehenden Software-Exportschnittstellen vorgenommen. Außerdem wurden die bestehenden Plansysteme der generischen Datenbasis angepasst, um den Export der Daten nach EN 15804/A2 zu ermöglichen. Weiterhin wurden elf neue Datensätze mithilfe der Ökobilanzmethode nach ISO 14040 ff. sowie EN 15804/A2 erstellt.

Neben der Umstellung des generischen Datenbestandes lautete die Forschungsleitfrage: Welche Qualitätssicherungsprozesse müssen umgesetzt werden, um die Qualität des generischen Datenbestandes zukünftig zu gewährleisten?

Ergebnisse

Im Projektverlauf wurde ein vierstufiger Qualitätssicherungsprozess entwickelt:

Die erste Qualitätsroutine deckt den Planungsstand in Bezug auf die Projektergebnisse ab. Ziel ist es, fehlerhafte oder nicht den Anforderungen entsprechende Planungen möglichst frühzeitig zu erkennen und anzupassen.

Die zweite Qualitätsroutine repräsentiert die interne Qualitätssicherung für neu erstellte oder grundlegend überarbeitete Datensätze durch den Datensatzersteller. Es erfolgt eine Prüfung anhand vorgegebener Qualitätskriterien in Bezug auf verschiedene Aspekte (z. B. Datenqualitätsaspekte wie Vollständigkeit und Repräsentativität).

Die dritte Qualitätsroutine bezieht sich insbesondere auf die Einhaltung der Formatkonformität. Die Einhaltung der Formatvorgaben des ILCD+EPD-Formats ist dabei für alle generischen Datensätze obligatorisch. Die Prüfung der Formatkonformität erfolgt mit dem auf der Webseite der ÖKOBAUDAT veröffentlichten Validierungstool unter Verwendung des aktuellen Prüfprofils. Außerdem werden stichprobenartig einzelne Datensätze vor der Auslieferung geprüft.

Die vierte Qualitätsroutine repräsentiert die finale Prüfung und Abnahme der Projektergebnisse durch den Herausgeber der ÖKOBAUDAT. Zusätzlich wurde ein Vorschlag für Dokumentationsanforderungen für neu erstellte Datensätze erstellt und das Konzept der Sicherheitszuschläge aktualisiert. Darüber hinaus wurde das Hintergrundsystem des generischen Datenpakets aktualisiert und die Ökobilanzergebnisse auf dieser Basis neu berechnet.

Die Auslieferung des generischen Datenpakets erfolgte zweisprachig und unter Verwendung der aktuellsten Hintergrunddaten im Mai 2021.

Projektbeteiligte
Eckdaten
Schlagworte zum Projekt : Ökobaudat, Datensätze, EN 15804/A2