Zurück

Inhalte

Lehmtafelbauweise - vorgefertigte lasttragende Massivlehmwände

Projektbeschreibung

Projektbeteiligte

Eckdaten

Projektetage der Bauforschung

Lehmtafelbauweise - vorgefertigte lasttragende Massivlehmwände


Projektnummer
10.08.18.7-20.13
Projektbeginn
01.2021
Projektende
12.2023
Projektstatus
laufend

Mögliche Innenraumwirkung der Lehmtafelbauweise; Quelle: Larissa Daube, Bauhausuniversität Weimar, 2019

Die LTBw kann die Anforderungen an zukunftsfähiges Bauen erfüllen, wobei sich ein konkreter Forschungsbedarf in den Bereichen Materialschichtung, Faserbeimischungen und ökologische Zuschlagstoffe in Verbindung mit Vorfabrikation ergibt. Die Entwicklung zielt auf die Herstellung eines monolithischen geschichteten Lehmfertigteils mit einem optimalen Tragfähigkeits- und Wärmedurchgangsverhalten ab. Durch die Entwicklung der LTBw ergeben sich im Vergleich zur Stampflehmbauweise geringere Konstruktionsquerschnitte, Trocknungs- und Bauzeiten, niedrigere Baukosten und Schwindverformungen. Alle positiven Eigenschaften des massiven Lehmbaus wie ein gesundes Raumklima, hygroskopische Eigenschaften, Schadstoffbindung, thermische Speicherfähigkeit, Ästhetik und nachhaltiger Energie– und Ressourceneinsatz bleiben jedoch erhalten. Ziel ist es, den lasttragenden Lehmbau durch die Verwendung der vorgefertigten Lehmbautafeln zu fördern und leichter zugänglich zu machen. So können dem Fachplaner für die vorgefertigten Lehmbautafeln Kennwerte zur Verfügung gestellt werden. In der LTBw wird im Vergleich zum Stampflehmbau der zeitaufwändige Schalungs- und Trocknungsprozess sehr stark verkürzt und das Stampfen maschinell und voll automatisch ausgeführt, wodurch die Baukosten erheblich gesenkt werden. Durch die Entwicklung der LTBw entsteht eine innovative Vorfertigungsbauweise, mit der der Lehmmassivbau sachgerecht, qualitativ hochwertig und effektiv eingesetzt werden kann. Durch die Integration von Zuschlagstoffen und somit einer Lehmdämmschicht innerhalb des monolithischen Fertigbauteils kann das nachträgliche Anbringen von Dämmung entfallen. Die vorgefertigten Lehmbautafeln werden auf der Baustelle über einen Fugen-Verguss kraftschlüssig gefügt. Ziel der Forschung ist es, durch den konsequenten Einsatz natürlicher Baustoffe, eine moderne Verarbeitungstechnologie und passive Entwurfsstrategien eine nachhaltige Bauweise zu einer attraktiven Architektursprache zu etablieren.

Projektbeteiligte
Antragsteller/in :

Bauhaus-Universität Weimar
Geschwister-Scholl-Str. 8
99423 Weimar

Federführende/r Forscher/in (alternativ Sprecher/in) :

Bauhaus-Universität Weimar, Prof. Konstruktives Entwerfen und Tragwerkslehre
Bauhaus-Universität Weimar
juergen.ruth(at)uni-weimar.de
99425 Weimar

Fachbetreuer/in im BBSR :

Daniel Wöffen, WB 3

Eckdaten
Schlagworte zum Projekt : Lehm, Lehmtafelbau, Lehmtafelbauweise, Lehmfertigteil, Vorfabrikation, Composite Clay, Lehmdämmung, Tragender Lehmbau, Kerndämmung, ComClay
Einordnung in Zukunft Bau : Forschungsbericht, Forschungsförderung, Zirkuläres Bauen/ Rückbau/ Recycling
Forschungskategorie nach EU : Industrielle Forschung
Art des Unternehmens : Einrichtung für Forschung und Wissensverbreitung
Bundesförderung in EUR : 146.448,69
Projektetage der Bauforschung
Projektvorstellung 1 09.06.2021