Ergänzende Untersuchungen zum Potenzial von IR-Heizsystemen


Projektnummer
10.08.18.7-20.46
Projektbeginn
11.2020
Projektende
10.2022
Projektstatus
laufend

Ergebnisse

Ausbreitung der IR-Strahlung unter einer IR-Heizungsplatte, Quelle: HTWG Konstanz / Jan Heider

Das hier beantragte Projekt baut auf dem erfolgreich durchgeführten Projekt IB-Bau auf und erweitert den Wissensstand um erforderliche Erkenntnisse für eine umfassende Bewertung des Potenzials von IR-Heizsystemen im Bauwesen. Im ersten Forschungsstrang erfolgt die wissenschaftliche Begleitforschung von drei weiteren Pilotgebäuden mit IR-Heizsystemen (Zweifamilienhaus und zwei Bürogebäude), im zweiten Forschungsstrang werden in den aus dem Vorgängerprojekt resultierenden Laborräumen umfassende Vergleichsmessungen zur Optimierung der Systemeffizienz und Behaglichkeit im Raum durchgeführt. Die gewonnenen Erkenntnisse münden in einen praxisorientierten Leitfaden für die Baubranche.

Projektbeteiligte
Antragsteller/in :

Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung (HTWG)
Alfred-Wachtel-Str. 8
78462 Konstanz

Federführende/r Forscher/in (alternativ Sprecher/in) :

Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung (HTWG)
Prof. Dr. Thomas Stark
stark(at)htwg-konstanz.de
78462 Konstanz

Fachbetreuer/in im BBSR :

Daniel Wöffen, WB 3

Eckdaten
Schlagworte zum Projekt : Infrarotheizung, , Low Tech, Direktelektrische Heizung, Energieeffizientes Bauen
Einordnung in Zukunft Bau : Forschungsbericht, Forschungsförderung, Monitoring/ Gebäudeautomation, Gebäudetechnik, Energieeinsparung/ -gewinnung
Forschungskategorie nach EU : Industrielle Forschung
Art des Unternehmens : Einrichtung für Forschung und Wissensverbreitung
Bundesförderung in EUR : 256.800,00
Projektetage der Bauforschung
Projektvorstellung 1 04.03.2021 Mehr