Jakob-Brucker-Gymnasium in Kaufbeuren


Projektnummer
Projektstatus
laufend

Ergebnisse

Visualisierung: köhler architekten + beratende Ingenieure

Das Jakob-Brucker-Gymnasium in Kaufbeuren wird in drei Bauabschnitten generalsaniert und erweitert. Der Neubau (Bauteil B) des Gymnasiums bietet auf 2.170 m² Platz für naturwissenschaftliche Fachräume und zugehörige Nebenräume. Das Gebäude verbindet zwei Bestandsgebäude aus den 1960er bzw.1970er Jahren und führt die naturwissenschaftlichen Fachräume an zentraler Stelle zusammen. Nach der Baufertigstellung des Neubaus im Jahr 2019 folgt nun die Sanierung des Bestandsgebäudes Bauteil A. Das Schulgebäude wird entsprechend der zeitgemäßen energetischen, funktionalen, brand- und schallschutztechnischen Belange saniert, um den aktuellen Anforderungen aus dem Lehrbetrieb wieder gerecht zu werden. Die Bauteile A und B werden nach den Vorgaben des Effizienzhaus Plus Standards errichtet bzw. saniert.

Projektbeteiligte
Bauherr/in :

Stadt Kaufbeuren, Kaiser-Max-Str. 1, 87600 Kaufbeuren

Architekt/in :

köhler architekten + beratende Ingenieure, Hangstraße 39a, 82131 Gauting, www.rak-architekten.de in Kooperation mit mse architekten gmbh, Kaufbeuren

Federführende/r Forscher/in (alternativ Sprecher/in) :

EA Systems Dresden GmbH, Würzburger Str. 14, 01187 Dresden, www.ea-energie.de
TU Dresden, Institut für Energietechnik, Helmholzstraße 14, 01062 Dresden www.tu-dresden.de

Eckdaten
Standort :

Neugablonzer Straße 38, 87600 Kaufbeuren

Einordnung in Zukunft Bau : Effizienzhaus Plus
Weitere Eckdaten Effizienzhaus Plus
Typ der Baumaßnahme : Sanierung
Nutzung : Kultur und Bildung
Fertigstellung Bau : 31.12.2020
Bruttogrundfläche in m² : 8.996
Baukosten (KG 300-400) in EUR : 5.234.000,00
Technische Gebäudeausrüstung :

Güttinger Ingenieure, Sängerstraße 13, 87435 Kempten, www.guettinger-ingenieure.de

Beheizte Nettogrundfläche in m² : 8.521
Beheiztes Gebäudevolumen in m³ : 33.349
Hüllflächenfaktor A/V in m-1 : 0,41
Stromüberschuss in kWh/a : 49.934
Bildergalerie