Zurück

Inhalte

VG Fassade - Untersuchung der Einsparpotenziale durch den Einsatz von Vakuumglas in Glasfassaden und Entwicklung eines optimierten Tragsystems für dieses Einsatzgebiet

Ergebnisse

Projektbeschreibung

Projektbeteiligte

Eckdaten

Verwandte Projekte

VG Fassade - Untersuchung der Einsparpotenziale durch den Einsatz von Vakuumglas in Glasfassaden und Entwicklung eines optimierten Tragsystems für dieses Einsatzgebiet


Projektnummer
10.08.18.7-15.39
Projektbeginn
09.2015
Projektende
09.2020
Projektstatus
abgeschlossen mit Bericht

Ergebnisse

"Geklebter organischer Punkthalter für Vakuumverglasungen, 3D-Druck aus Aluminium" Quelle: Team Prof. Rogall

Im Rahmen dieses Forschungsantrag soll die Eignung von Vakuumglas (VIG) für den Einsatz in Fassadensystemen aus Glas (Structural-Glazing-Vorhangfassaden sowie klassische Ganzglas-Fassaden) untersucht werden, um ein leichtes und gleichzeitig wärmedämmendes modulares Ganzglas-Fassadensystem zu entwickeln. Insgesamt stehen sowohl der Austausch der Gläser in bestehenden Fassaden als auch die Entwicklung eines neuartiges schlanken Systems im Fokus. Dabei sollen Verbindungstechniken zu einem Tragprofil aber auch die Direktverklebung an der Bausubstanz als rahmenloses System betrachtet werden. Untersucht werden soll die Eignung des Vakuumglases bzw. des gesamten Systems hinsichtlich der bauphysikalischen Eignung, speziell zum Tauwasseranfall im Randverbund, sowie den Trageigenschaften und der Dauerhaftigkeit. Darüber hinaus werden auch bereits Aspekte zum Sonnen- und Blendschutz sowie der Sicherheit mit berücksichtigt.

 

 

Projektbeteiligte
Antragsteller/in :

Fachhochschule Dortmund
Sonnenstr. 96
44139 Dortmund

Federführende/r Forscher/in (alternativ Sprecher/in) :

Fachbereich Architektur

Projektleiter: Prof. Armin D. Rogall

Fachbetreuer/in im BBSR :

Dr. Michael Brüggemann, i. A. WB 3

Eckdaten
Schlagworte zum Projekt : Vorhangfassade, Vakuumglas, Ganzglas, Direktverklebung, Bausubstanz
Einordnung in Zukunft Bau : Forschungsbericht, Forschungsförderung, Gebäudehülle
Bundesförderung in EUR : 186.770,00