Hamburg-Steilshoop: Azubiwohnheim Steilshooper Straße


Projektnummer
20.30.08-13
Projektbeginn
10.2017
Projektende
07.2019
Projektstatus
abgeschlossen mit Bericht

Quelle: Bauherr Octillion Capital GmbH

Auf einer Teilfläche eines bestehenden Ausbildungszentrums entstanden zugehörige Wohnräume für die Lernenden. Die Errichtung erfolgte aus vorgefertigten Modulen, die bereits mit Dämmung, Fenstern, Fassadenbekleidungen und Installationen ausgestattet sind.

In der Steilshooper Straße in Hamburg befindet sich das Hamburger Ausbildungszentrum Bau. Für die Errichtung eines Beherbergungsgebäudes für die Auszubildenden wurde eine Teilfläche abgetrennt, die bislang als Parkplatz vorgesehen war. Als Ersatz für die entfallenden Stellplätze wurde ein Palettenparksystem realisiert.

Das neue Gebäude bietet auf zweieinhalb Geschossen einerseits 33 internatsähnliche Zimmer für Schulungsteilnehmer als Einzelzimmer mit Bad, aber ohne Kochgelegenheit an. Auf der größeren Gebäudeseite entstanden 42 Dauerwohnplätze für Auszubildende in 15 Zweier- und vier Dreierwohnungen, die als Modellvorhaben gefördert werden.

Pro Wohnung gibt es neben den Individualzimmern einen barrierefreien Sanitärraum sowie einen Vorraum mit Küchenzeile. Im Staffelgeschoss befinden sich Gemeinschaftsräume und eine große Dachterrasse. Stellplätze für PKW und Fahrräder, ein Sport- und ein Partyraum für die Auszubildenden sowie Lager- und Technikräume befinden sich im Keller. Der ready Standard wird umgesetzt und ready plus ist vorbereitet.

Über dem massiv gebauten Keller wurden zweieinhalb Geschosse in Modulbauweise errichtet. Dabei wurden im Herstellerwerk Stahlrahmenkonstruktionen erstellt und mit Wänden, Dämmung, Fassadenverkleidung, Fenstern, Installationen etc. versehen. Diese wurden per Tieflader zur Baustelle verbracht, dort auf- und ausgerichtet, sofort regenfest angedichtet und die eingebauten Ver- und Entsorgungsleitungen angeschlossen. Da lediglich die Stahlstützen der einzelnen Module unverrückbar sind, ist eine einfache Umnutzung möglich.

Das gesamte Gebäude wurde als KfW-Effizienzhaus 40 errichtet und wird per Fernheizung beheizt. Die Beleuchtung erfolgt mit LED. Die einzelnen Azubi-Einheiten verfügen zudem über ein RFID-System („Hotelkarten“), mit dem bei Abwesenheit die Stromversorgung unterbrochen wird. Die Heizkörper wurden mit elektronischen Thermostatventilen ausgestattet, die bei Fensteröffnung die Wärmezufuhr unterbrechen.

Projektbeteiligte
Bauherr/in :

Octillion Capital GmbH

Nutzer/in :

Auszubildende

Architekt/in :

NUCKEL|ARCHITEKTEN Hamburg

Federführende/r Forscher/in (alternativ Sprecher/in) :

Univ.-Prof. Dr. Matthias Sundermeier, Andreas Hartmann, TU Berlin, Fachgebiet Bauwirtschaft und Baubetrieb

Fachbetreuer/in im BBSR :

Felix Lauffer

Eckdaten
Standort :

Steilshooper Straße 301, 22309 Hamburg

Einordnung in Zukunft Bau : Variowohnungen
Bundesförderung in EUR : 512.350,00
Weitere Eckdaten Variowohnungen
Typ der Baumaßnahme : Neubau
Gebäudetyp : Freistehend
Energetischer Standard : EnEV
Bauzeit in Monaten : 16
Anzahl Wohnplätze : 42,00
Förderfähige Fläche in m² : 966
Gesamtkosten der Baumaßnahme (KG 200-700) : 3.636.779,00
Baukosten (KG 300-400) in EUR : 2.637.711,00
Bauweise : Massivbau
Nutzung : Wohnen
Altersgerechtes Wohnen : Ready
Kennwerte Wohnplatz
Wohnfläche in m² : 23,40
davon Gemeinschaftsfläche in m² : 2,49
Baukosten Wohnplatz in EUR (KG 300-400) : 62.803,00
Warmmiete (möbliert) in EUR : 320,00
Baustellenblog

11.10.2018 | Baustellenbegehung Hamburg-Steilshoop

Just-in-Time: Beengte Baustellen-Verhältnisse verlangen eine stringente Logistik. Die Planer und Ausführenden des Wohnheims für Auszubildende in Hamburg-Steilshoop meistern diese Herausforderung.

Die Begleitforschung und das BBSR sind zu Gast in Hamburg beim Modellvorhaben Azubiwohnheim Steilshooper Straße

11.09.2018 | Raumzellen für Hamburg-Steilshoop

Im Kommen I: Die Baustellenbegehung in Halle konnte das Besucherteam gleich mit einer Werksbesichtigung verbinden. Beim Modulhersteller nahe Halle läuft die Produktion der Raumzellen für das Hamburger Azubiwohnheim.

Die Begleitforschung und das BBSR sind zu Gast in Kabelsketal-Dölbau bei der Firma Kleusberg GmbH & Co. KG, Modulhersteller für das Modellvorhaben Azubiwohnheim Steilshooper Straße.